2019, here i come

Heute habe ich auf Instagram den ersten Jahresrückblick gesehen, welcher die Stravadaten aufbereitet hat. Das finde ich persönlich am Ende des Jahres immer ganz spannend. Vor allem, weil ich heute eine Marke geknackt habe: 300 km im Becken, See oder auch Fluss. Da bin ich dieses Jahr schon sehr stolz drauf, weil mein Schwimmen genauso besser geworden ist.

Spannende Facts

Ein paar andere Fakten die ich dieses Jahr sehr cool fand und mir für kommendes Jahr Motivation geben sollen: Mein bester Schnitt war als Radfahrer in einer Staffel: 43,3 kmh auf 75km. Und das am Tag nach einem Liga Rennen. Danke an Daniel, welcher nochmal mehr Watt gedrückt hat und mich über die 1 3/4 Stunden fokussiert gehalten hat. Ich bin vor Zell am See im Wettkampf und Training 8 mal 10 km unter 40 Minuten gelaufen. Zähle ich die ersten 10km aus Zell auch dazu, dann bin ich 9 mal unter 40 gelaufen. Also fehlt mir noch ein Lauf für die 10 mal 10 Sub 40. Den Lauf will ich am Montag machen. Also Ziel gefasst. Etwas mehr Motivation am Montag zu probieren was geht.
2017 Lauingen Bike Start
Running into 2019 like ...

Zeit auf dem Rad

Ich saß mehr als doppelt so viel auf dem Rad als ich gelaufen oder geschwommen bin. Ich habe 200 Stunden auf dem Rad und laut Strava 6379km. Das ist ein Schnitt von über 31.5kmh auf all meinen Radfahrten. Da sind die Zwift-Fahrten mit eingerechnet. Ich bin mir sicher, dass ich über 30 im Schnitt dieses Jahr gekommen bin. In Summe haben mich die vielen Trainingsstunden nochmal deutlich schneller gemacht. Was ich mir für nächstes Jahr vorgenommen habe: Nizza. Ein reiner Halbmarathon. 2. Triathlon Bundesliga Rennen in der vorderen Hälfte beenden.

Die Grüße zum Schluss

Damit verabschiede ich mich erstmal in die Silvester und Freizeit. Ich wünsche euch einen guten Rutsch und das frohe neue Jahr erst dann, wenn es da ist.
Kommt gut rüber, bleibt sauber (Grüße an meinen Papa an dieser Stelle) und bis 2019.
Viele Grüße
Tom

tomhohenadl Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.