Road Nats: Zwift Rennen

How to Zwift Suffer

Heute sind die Zwift Nationalen Meisterschaften. Im Radfahren.
Mal sehen wie ich die 50km gegen die dtarken Radfahrer bestehe. 
Als Motivation schreibe ich mal hier Top 20 % aller Starter wäre super.
Ich berichte in 2 Stunden mehr 👌😊👍

  • Das habe ich heute morgen geschrieben. Und so ist es gelaufen:

Deutsche Zwift Meisterschaften

Und das waren die 1.5 Stunden der deutschen Zwift Meisterschaften. Jetzt liege ich mit leicht müden Beinen auf dem Sofa und schaue mir die Wiederholung der Super League an.
Nebenher schreibe ich euch mal auf, wie (m)ein Zwift Rennen gelaufen ist.

Ziel waren die Top 20%. Bei 300 Startern auf der Liste wäre das Platz 60 geworden. Dieser Platz 60 hat lauft Zwiftpower (da gibt es Ergebnisse) 4.0 Watt pro Kilo getreten. Die 4 Plätze davor haben 3.8 Watt pro KG gehabt. Das habe ich für die Zeit des Rennens auch geschafft. Ich bin mit 3.9 Watt/KG/Rennen ins Ziel gekommen.
Aber wie kommt es, dass ich Platz 109 auf der Zwift (und derzeit Platz 99 auf Zwift Power) bin.
Ein Zwift-Rennen funktioniert so: Bis zu 30 Minuten Warm Up, die letzte Minute ist auf original Werten. Also druck für den Start ausüben. Danach gibst du 5 Minuten alles und versuchst eine Gruppe zu erwischen. Also wie im Radrennen draussen. 
Tja. Diesen Start mit den Super 5 Minuten gab es bei mir nicht. Stattdessen bin ich die ersten 2 Minuten mit 200 Watt losgefahren. D.h. 200 Watt weniger als es der Plan war. 
Mein Controllable (Flux) war demnach nicht auf die Wattwerte eingestellt aus Zwift. Erstmal musste ich dann meinen Bolt am Lenker so einstellen, dass ich da die Watt-Werte steuern kann. 

Dann ging es los: 20 Minuten habe ich versucht aufzuholen. Die “Jagd” startete auf Platz 210 und ging dann in den 20 Minuten vor bis auf 130. Dort bin ich in einer Gruppe bis zum ersten Anstieg gefahren. Dort habe ich die Watt hoch gedreht und die nächste Gruppe versucht einzuholen. Das waren 4 Minuten Power und ich bin in die Gruppe um Platz 110 vorgefahren. In der Gruppe bin ich geblieben. Über Zeit haben wir dann den ein oder anderen noch aufgeholt und überholt.
Aber selbst mit 350 Watt für 2-3 Minuten hatten wir keine Sekunden auf die Gruppe vor uns gutgemacht. Entsprechend ging es in den letzten 10 km darum, dass die Gruppe verkleinert wird. Jeden Anstieg ging es dann auf den 380-400 Watt hoch. Und nach und nach sind wir aus 15 Leuten zu 4 geworden. 
Den Zielsprint habe ich als Triathlet nicht mehr so rausbekommen, wie die 3 Radfahrer (schätze ich mal). Also bin ich die letzten 100 m als 4ter der Gruppe über die Linie gerollt.

Ja, für eines meiner ersten und vor allem für das erste sehr gut Besetzte Rennen (10m30s Rückstand auf Platz 1) bin ich vor allem mit den Wattwerten sehr zufrieden.
Und hier das Zitat vom Coach: “Es gibt andere Ergebnislisten die wichtiger sind als diese”.

Wenn ihr ein paar meiner Zwift Workouts sehen wollt, dann schaut doch mal hier.

Viele Grüße
Tom

tomhohenadl Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.