Indoor: Zwift Running

Winter ist Coming

Servus, Griastz Aich,
ich bin heute mal in der Süddeutschen Heimat und habe ein wenig Zeit gefunden über den Zwift Pod und Zwift Running zu schreiben.
Auf Instagram hatte ich den Pod geposted und mich fragten ein paar über den Pod und was ich denn sonst noch so zum Laufen auf Zwift brauche. 

Die ganz kurze Anwort: Alles für das Draussenlaufen, einen Laufpod und ein Zwiftfähiges Endgerät. Denn mit diesen Dingen lässt sich Zwift auch draussen für das Laufen nutzen. Das habe ich heute morgen die ersten 1.5km meines lockeren Laufs ausprobiert. Das Ergebnis: So lange der Handybildschirm entsperrt und auf Zwift in der Jackentasche war sind die KM mitgelaufen. Ich glaube und bin mir fast sicher, dass dies nicht der Sinn von Zwift ist.
Aber es würde für das Sammeln von XP oder dem Marathon Achievement in Zwift sicher helfen.

Was wird benötigt, wenn auf einem Laufband gelaufen werden soll. Also zusätzlich zu den schon genannten natürlich das Laufband. Da ist es dann egal, welches Laufband, welche Marke und welche Smart-Fähigkeit das Laufband hat. Denn anhand der Geschwindigkeiten die das Laufband kann ist es möglich verschiedene Pods für Zwift zu kalbrieren. Den Zwift RunPod stellt man über ein 3 Stufen Protokoll ein. Zunächst wird eine Trainingsgeschwindigkeit für den Durchschnitt im Training eingestellt. 

Das Zwift Running Protokoll

D.h. wenn ihr in der Regel 5:00 für eure Läufe macht und die Intervalle bei 4:00 habt, dann stellt eure Grundgeschwindigkeit auf 4:15-4:30. Denn das Protokoll überprüft dann eine Geschwindigkeit unter diesem Tempo, also bei 4:15 circa 5:00, und eines darüber, circa 3:30-3:45. Das letzte Protokoll ist bei der eingestellten Geschwindigkeit. Jedes Protokoll dauert circa 40 Sekunden. Dadurch wird eure Bewegung mit dem Pod mit der Geschwindigkeit verknüpft. Bei Stryd, wurde mir gesagt, ist dieses Kalibrieren des Pods nicht notwendig.
Sobald der Pod bereit ist kann er (oder auch schon vorher) mit Zwift verbunden werden. Dafür einfach Bluetooth auf dem Handy/IPad/Computer anmachen und verbinden. Das funktioniert genau so wie beim Radfahren mit einer Smart Rolle oder dem Powermeter. Danach geht es los.

Eine Alternative zu einem Running Pod sind Laufbänder, welche mit Zwift kompatibel sind. Dafür findet ihr mehr Infos auf der Zwift-Website.

Die ersten Zwift Runs

Meine ersten beiden Läufe auf Zwift habe ich mit dem ZwiftRun Pod gemacht. Warum. Ja erstens hab ich günstig und schnell einen Zwift Pod bekommen und zweitens weil mich die Akademie für die Triathleten doch auch ein wenig reizt. Und da sollte man Level 3 bei Zwift Running sein. Also Pod organisiert und am gleichen Tag ins Fitness Studio geradelt, um dort auf dem Laufband zu Laufen.
Bei Zwift Running gibt jeder 1/4 KM, also alle 250 Meter, 10 XP. Level Drei benötigt 50km und 2000 Punkte. Also war mein Ziel vor dem ersten Lauf bis zum Start der Zwift Akademie im November 50km auf den Laufband hinzubekommen. Als alter Zwift Laie habe ich dann aber schnell gemerkt, dass Erfolge auch XP bringen. Joa. Erfolge wie 800 Watt beim Radfahren sind beim Laufen 1,6km/1 Meile in einer bestimmten Zeit. Es gibt Achievements für 9/8/7/6/5 Min Meilen. Die schnellste Meile, welche ich schaffe, ist bei 6 Minuten pro Mile angesetzt. Es gibt auch die 5 Min Mile, aber das ist zur Zeit zu schnell.
Die Pace habe ich dann kurz gegoogelt, bin in der Tabelle hier in die Spalte unter 6 Min pro Meile gegangen (um sicher zu gehen) und habe dann beim nächsten vollen KM das Laufband auf 3.40 gestellt. Knapp 6 Minuten später kam ein Erfolg nach dem anderen und die XP trudelten so auf das Konto. Das Ergebnis war, dass ich schon nach 5 statt der 50 km auf Level 3 angekommen war. Soweit super gut. Nur die nächsten noch freien Achievements auf Zwift sind jetzt 10km, 21km oder 42km in einer Session zu laufen. Also manches davon geht ja noch, aber selbst Lionel Sanders hat wohl noch keinen Marathon auf Zwift gemacht, oder ?

Was ich persönlich gemerkt habe ist, dass das Laufen auf dem Laufband mit Zwift und Intervallen deutlich kurzweiliger ist. Es hat tatsächlich Spaß gemacht einmal die Zwift Routen zu Fuß zu erkunden. Wer es extrem möchte könnte sogar die ein oder andere lange Radroute laufen. Die Four Horseman würden sich dafür anbieten.
Mir ist auch aufgefallen, dass ich meinen Kopf anders halte, als wenn ich draußen laufe. Das Smartphone war am unteren Rand des Laufbanddisplays. Wenn ich dort jetzt drauf schaue, dann ist es so als würde ich 2-3 Meter vor mir auf den Boden schauen und den Kopf nach unten halten. Irgendwie ist das noch unnatürlich. Wenn das Handy an das obere Ende des Displays geklemmt werden könnte, dann würde es sich besser anfühlen. Aber das ist ein Thema das sicher bei anderen Laufbändern bereits gelöst worden ist.

Locker Auslaufen: Das Fazit

Und nachdem ich schon in einem sehr erwachsenen Alter bin kam auch die Frage auf das “Winter ist Coming”: Kann das kleine Ding dich warm halten? Ja und die Schweißtropfen fliegen dann nur so vom Laufband weg.
Ich wurde auch noch gefragt, ob man bei jedem Schuhwechseln den Zwift Pod kalibrieren muss oder ob die App und Firmeware jetzt besser sind (als Anfang des Jahres). Ob man es bei jedem Schuhwechsel machen muss weiß ich nicht, aber wenn man den Pod zwischen zwei Einheiten vom Schuh entfernt und dann anders an den Schuh macht, dann muss man nicht neu kalibrieren. Eine gewisse Ungenauigkeit ist aber immer vorhanden.
Und die letzte erwachsene Frage war: Bringen die Dinger 8000 Watt? Kurze Antwort: Ja.
Damit hab ich mal meine Erfahrung mit dem digitalen Laufband Laufen in ein paar digitale Zeilen gepackt. Ich freue mich wie immer auf euer Feedback und eure Erfahrungen zum Zwift Running.
Viele Grüße
Tom

tomhohenadl Verfasst von:

Ein Kommentar

  1. […] erste Herausforderung steht auf meinem Plan. Auf dem Bild ist das Akademie Team von diesem Jahr. Nachdem ich jetzt einen Laufchip habe und die Rolle ja schon etwas länger hier steht dachten mein Coach und ich: Starten wir mal […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.